Sie sind hier: Home > Schlösser > Ludwigsburg

Schloss oder Gutshaus

Schloss oder Gutshaus

Für alle, die enttäuscht sind, ihr "Schloss" nicht unter den Schlössern zu finden, sondern unter Guts- & Herrenhäusern, haben wir hier die Erklärung.

Schloss oder Gutshaus


Reisen

Reisen

Reisen


Design von ars-campus

Design von ars-campus

ars-campus, Gestaltungsbüro aus Rostock und Stralsund: spezialisiert auf Webdesign, Print – und natürlich auf Gutshäuser ...

www.ars-campus.de


Schloss Ludwigsburg

Schloss Ludwigsburg liegt idyllisch am Rande des Greifswalder Boddens. Die Schlossanlage entstand zwischen 1577 und 1592 im Auftrag des Herzogs Ernst Ludwig zu Pommern-Wolgast als Witwensitz seiner Gemahlin.




Im Jahr 1631 gelangte Anna von Croy, die Schwester des Herzogs Bogislaw XIV., in den Besitz der Anlage. Ab 1650 kam das Gut in das Eigentum der schwedischen Familie Müller von der Lühne, zwischen 1747 und 1776 war Ernst von Horn Besitzer und anschließend die schwedischen Familie von Klinkowström. Schließlich erwarb 1810 die Greifswalder Kaufmannsfamilie Weissenborn die Anlage, in deren Besitz sie bis 1945 verblieb. Nach 1945 bis 1978 wurde das Schloss vorwiegend zu Wohnzwecken genutzt, danach stand es Jahrzehnte leer. Im Inneren des Gebäudes befindet sich ein Festsaal mit einer Neorenaissancedecke, die um 1860 entstand. Die Schlossanlage umfasst weitere 7 Gebäude, die im 19. Jahrhundert erbaut wurden, dazu gehören das Beamtenhaus (wohl um 1810), die Wirtschaftsgebäude und Ställe. Das auffällige Portal der Hofdurchfahrt stammt von 1742.

Im Jahr 1993 erwarb die Familie Weissenborn das Herrenhaus von der Gemeinde Loissin zurück und verpachtete es an den Verein "Schloss und Gutshofanlage Ludwigsburg". Der Förderverein hat sich die Aufgabe gestellt, das Schloss und seine Gesamtanlage vor dem Verfall zu retten. Mit Fördermitteln, eigenen Mitteln und Kräften ist die Sanierung und Erhaltung der Schlossanlage vorgesehen. Angestrebt wird, das Schloss und die Gesamtanlage als „Europäische Begegnungsstätte“ und auch zu einem Romantiker- und Tagungszentrum im norddeutschem Raum zu entwickeln. Eingebunden sind hier vor allem Aus-, Weiter- und Beschäftigungsprojekte für Jugendliche, Behinderte und Langzeitarbeitslose.

Auf dem Friedhof nahe des Schlosses befindet sich ein neogotisches Mausoleum der Familie Weissenborn, westlich davon liegt die gepflegte Begräbnisstätte.

Bilder und Informationen zum Park Ludwigsburg finden Sie hier

Ludwigsburg ist Bestandteil des Wochenkalenders 2007

Ludwigsburg finden Sie im Buch "Fotografische Zeitreise - Vorpommern", Band 2


Förderverein „Schloss und Gutshofanlage Ludwigsburg e.V.“

17509 Ludwigsburg,

Kontakt: Christel Schmidt
Telefon: 038352-60324 und 60 325
Fax: 038352-60324
E-Mail: schlossludwigsburgvorpSPAMFILTER@gmx.de
Verweis: www.ludwigsburg-mv.de


Schlagworte: