Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - K > Kneese Hof

English Website

English Website

Ihr Eintrag in den Rubriken ...

Ihr Eintrag in den Rubriken ...

... zum Beispiel in »Urlaub im Gutshaus«für 90 € netto im ersten Jahr, 60 € netto im Folgejahr.

Ihre Werbung


Die Gutshäuser- und Schlösserkalender 2018!

Die Gutshäuser- und Schlösserkalender 2018!

weitere Informationen und Bestellung


Gutshaus Kneese Hof

Das Gutshaus wurde Ende des 19. Jahrhunderts erbaut, gleichzeitig entstanden verschiedene Wirtschaftsgebäude.




Das Gutshaus befindet sich im Besitz der Gemeinde, es ist vermietet. Der ehemalige Park ist durch Kleingärten zersiedelt.


Besitzverhältnisse vor 1945:

1516-1824

Familie von der Lühe

Die Höfe Schulenberg, Allerstorf, Kneese und Fahrenhaupt waren stets ungeteilter Besitz der Familie von der Lühe.

(1781)-1784

Major J. A. C. von der Lühes Erben

1784-1805

Cuno Hans Carl von der Lühe

1805-1808

Cuno Hans Carl von der Lühes Erben

1808-1824

Kammerjunker Julius Diederich von der Lühe

1824

Großherzogliches Salineamt Sülze

Kammerjunker Julius Diederich von der Lühe war bis 1786 auf Helmstorf bei Tessin ansässig. In diesem Jahr gab er diesen Grundbesitz auf und erwarb die Höfe Hohen Niendorf und Mechelsdorf im Amt Bukow. Diese bewirtschaftete er bis 1802, um sich dann in Dargelütz und Vogelsang im Amt Grabow niederzulassen. Ohne diese beiden Höfe aufzugeben, brachte er die Güter Schulenberg, Allerstorf, Kneese und Fahrenhaupt in seinen Besitz (eine Erbschaft ist wahrscheinlich). 1824 wurden diese an die Großherzogliche Domänenkammer verkauft und dem Salineamt Sülze zugeordnet.


Schlagworte: