Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - R > Rönkendorf

English Website

English Website

Reisen

Reisen

Reisen


Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Informationen:

Stiftung Denkmalschutz


Gutshaus Rönkendorf

Mit der Vermählung des Hans-Jürgen v. Gadow (*1674) mit Anna-Margarethe v. Behr (Tochter des Hermann Volrath v. Behr und dessen Gemahlin Ilsabe Dorothea v. Owstien a.d.H. Quilow) am 03.05.1701 in Neukahlen erwarb die Familie v. Gadow erheblichen Grundbesitz im Kreis Franzburg, so auch Rönkendorf.




Nach Niekammers Landwirtschaftlichem Güteradressbuch (1939) umfasste das Gut Rönkendorf insgesamt 396 ha. Im September 1945 wurde die Familie v. Gadow (Eberhard v. Gadow (*1890) und seine Frau Irene v. Gadow, geb. Baronesse v. Roenne und deren Tochter) durch die Bodenreform enteignet und aus dem Bezirk Franzburg ausgewiesen.

Das Gutshaus entstand in seiner heutigen Gestalt Ende des 19. Jahrhunderts. Nach 1945 fanden im Gutshaus Flüchtlinge eine Unterkunft. Das Gutshaus ist im September 2003 versteigert und in den folgenden Jahren saniert worden.

Rönkendorf finden Sie im Buch "Fotografische Zeitreise - Vorpommern", Band 2


Schlagworte: