Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - G > Grischow, Grimmen

English Website

English Website

Ein Gutshaus für eine ganze Gruppe!

Ein Gutshaus für eine ganze Gruppe!

Das Guts- & Gästehaus Zietlitz bietet das passende Ambiente für Familienfeiern und -treffen, Brainstormings, kleine Seminare, Gruppen von Freunden historischer Gutshäuser; Naturliebhaber, Yogagruppen u.v.m.


Greven im Kalender 2019

Greven im Kalender 2019

Infos & Bestellung


Gutshaus Grischow bei Grimmen

Nachweislich seit 1502 befand sich ein Teil des Rittergutes Grischow im Besitz der Familie von Bilow. Später gelangte der Ort vollständig an die Familie. Das Gutshaus entstand zwischen 1750 und 1780 im Auftrag von Carl Friedrich von Bilow.




In den Güteradressbüchern der Jahrgänge 1870 und 1879 ist der Königlich Preußische Kammerherr Friedrich Karl Gustav Felix von Behr als Gutsbesitzer aufgeführt. Nach 1879 ging das Gut an Ferdinand Köpke, gefolgt von Franz Albrecht. 1910 erwarb Johann Wilhelm von Wolffradt die Güter Grischow und Grabow; die Familie blieb bis 1945 Eigentümer.

Während der DDR-Zeit bewohnten viele Familien das Gutshaus. Neben dem Saal, der für Veranstaltungen offen stand, waren 1975 zehn Wohnungen im Haus vermietet. Die Mieter heizten ihre Wohnungen mit Öfen und es gab nur Außentoiletten. Die Stuckverzierungen an der Hofseite des Gutshauses sowie die Veranda mit Balkon auf der Parkseite wurden zu DDR-Zeiten beseitigt.

Seit 2000 wird das frisch sanierte Gebäude durch den Stralsunder Gartenhaus e.V. als Übergangsheim für psychisch Erkrankte genutzt.

Im ehemaligen Park befindet sich ein kleiner Familienfriedhof der Familie von Bilow aus dem Jahr 1834. Hier ruht ebenfalls der Gutsbesitzer Johann Wilhelm von Wolffradt, der 1940 nach einem Reitunfall starb.

Grischow stellen wir im 3. Band der Fotografischen Zeitreise Vorpommern vor.


Schlagworte: