Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - G > Gremmelin

English Website

English Website

Gasthaus am Hofsee

Gasthaus am Hofsee

Direkt am Hofsee Gremmelin steht ein Gasthaus, ein Fachwerkgebäude, das um 1795 als Gaststube erbaut wurde. Heute beherbergt es Ferienwohnungen.

www.ferienhaus-am-hofsee.de


Hochzeiten & Feste feiern

Hochzeiten & Feste feiern

im stilvollen Ambiente des Schlosses Gamehl - Der originalgetreu restaurierte "Festsaal" bietet Platz für 80 Personen.

Schauen Sie hier


Ein Gutshaus für eine ganze Gruppe!

Ein Gutshaus für eine ganze Gruppe!

Das Guts- & Gästehaus Zietlitz bietet das passende Ambiente für Familienfeiern und -treffen, Brainstormings, kleine Seminare, Gruppen von Freunden historischer Gutshäuser; Naturliebhaber, Yogagruppen u.v.m.

Gutshaus Zietlitz


Gut Gremmelin

Kaum eine europäische Region bietet eine so hohe "Schlösserdichte" wie Mecklenburg-Vorpommern. Dafür gibt es zwei Gründe:




Zum einen ging im früheren Fürstentum Mecklenburg die Erbfolge lange Zeit nicht allein auf den erstgeborenen Sohn über. Dieser musste die Macht und häufig auch das Land mit seinen jüngeren Brüdern teilen, was einen geradezu inflationären Bau von Residenzen zur Folge hatte. Zum anderen ist die Landschaft traditionell agrarisch geprägt. Viele Großgrundbesitzer dokumentierten in der ihren Reichtum durch den Bau eines prächtigen Familiensitzes.

Gut Gremmelin gilt als eine dieser typischen Residenzen; es liegt östlich der Barlach-Stadt Güstrow und gehört zu einem umfangreicheren Gebäudekomplex, der sich bereits im 14. Jahrhundert in der Hand der adligen Familie von Oldenburg befand. Der Name lässt vermuten, dass deren Ursprünge im Oldenburgischen liegen, jedoch gibt es bereits Nachweise über deren Wirken in Mecklenburg im 13. Jahrhundert.

Im Jahr 1803 gelangte die Familie von Pentz in den Besitz des Ortes - bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges 1945 sollte sie ihn auch behalten. Im Auftrag der Familie von Pentz entstand nach 1803 das Gutshaus. Dieses brannte zweimal ab: 1923 und 1928, und wurde jeweils im alten Stil wieder aufgebaut.

Die von Pentz gehörten lange Zeit zu den einflussreichsten Geschlechtern im Norden. Christian Graf von Pentz auf Neudorf war sogar mit Sophie Elisabeth Gräfin von Schleswig-Holstein, einer mittelbaren Verwandten des dänischen Königs Christian IV., verheiratet. Auf Gut Gremmelin widmete man sich gänzlich der Zucht edler Pferde.

Nach 1945 begann der Niedergang des Anwesens, russische Truppen richteten ein Lazarett in den Räumen des Herrenhauses ein, landwirtschaftliche Nutzungen folgten.

Der völlige Verfall schien nicht mehr aufzuhalten zu sein, bis im Jahr 1995 das Gut von der Hamburger Familie Lutz Schaffhausen erworben wurde. Nach dreijähriger Bau- und Renovierungszeit eröffnete Gut Gremmelin als Tagungsdomizil, das allerhöchsten Ansprüchen genügt und ausschließlich dem Seminar- und exklusiven Bankettbetrieb vorbehalten ist.


Besitzverhältnisse bis 1945:

im 14. Jahrhundert

Familie von Oldenburg

1692-1755

Familie von Vieregge

1755-1780

Familie von Schack

1780-1787

Joachim Matthias Schaalburg

1787-

Carl Wilhelm bzw. Gebrüder Wendhausen

1803-1945

Gotthard Friedrich von Pentz

 

1921 Karl Friedrich von Pentz

Gremmelin ist Bestandteil des Wochenkalenders 2010


Schlagworte: