Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - E > Einhusen

Gutshaus (Domänenpächterhaus) Einhusen

Einhusen, 1334 erstmals urkundlich erwähnt, ist heute ein Ortsteil der Stadt Kröpelin. Das Gut war eine Großherzogliche Domäne, ab 1918 Domäne des Freistaates Mecklenburg und als solche von unterschiedlichen Pächtern bewirtschaftet. Das Gutshaus Einhusen ist ein bescheidenes eingeschossiges Gebäude. Vor dem Gutshaus blieb die Kopfsteinpflasterstraße erhalten. Ein Stallgebäude wurde 2015 abgerissen.


Pächter der Domäne:

(1778)-1787

Manecke (siehe Retschow)

1787-1808

Inspecktor Schröder (siehe Retschow)

1808-1816

Johannes Heinrich Kippe

1816-1830

Carl Friedrich Engel

1830-1871

Friedrich Ziemssen

1871-1877

Conrad Lüttmann

1877-1889

Adolph Groth

1889-1892

Adolf Schaepler

1892-1905

Wilhelm Halliger

1906

Wilhelm Magerfleisch

1907-1909

Iwan Hansing

1909-(1923)

Paul Fischer

(1927)-(1930)

Heinrich Seidler

(1937)-(1939)

Erberhard von Eberstein


Schlagworte: