Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - B > Bömitz

English Website

English Website

Damit Ihr Traum kein Albtraum wird

Damit Ihr Traum kein Albtraum wird

Ein Immobilienportal, das sich den Landschlössern, Guts- und Herrenhäusern in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg widmet und Sie bei Ihrem Vorhaben in jeder Phase der Entwicklung unterstützt.

www.gutsdorf.de


Das Kranich Hotel, Hessenburg

Das Kranich Hotel, Hessenburg

mit 8 Appartements – individuell gestaltete Zimmer mit alten Gutshausmöbeln, und ein Blick in den Gutspark ...

www.kranichhotel.de


Gutshaus Bömitz

Das Gutshaus Bömitz, ein eingeschossiger barocker Putzbau mit Seitenflügeln im Fachwerkstil, wurde um 1750 im Auftrag von Hermann Christoph von Hertell errichtet. Das Gut befand sich seit Mitte des 18. Jahrhunderts bis um 1800 im Besitz der Familie von Hertell.




Es folgten die Familien von Blankenhahn, 1802 von Zansen, bis 1907 die Familie Finelius und schließlich Erich Siegel. Letzter Besitzer war der Lederfabrikant Dr. Grunert, der das Gut 1924 an die Pommersche Landgesellschaft verkaufte. Diese ließ das Gut bis 1927 aufsiedeln. Die Kreisverwaltung Greifswald erwarb das Gutshaus und richtete darin ein Altersheim ein, das bis 1986 bestand.

Von 1987 bis 1992 stand das Haus leer, zwei Jahre später fand sich ein Käufer und das Gutshaus wurde saniert und anschließend bis 2015 als Hotel geführt.

Heute wird das Gutshaus, das idyllisch inmitten einer naturbelassenen Parkanlage liegt, ausschließlich privat genutzt.

Bömitz stellen wir im 3. Band der Fotografischen Zeitreise Vorpommern vor.


Schlagworte: