Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - W > Westenbrügge

English Website

English Website

Empfehlen Sie uns weiter!

Empfehlen Sie uns weiter!

Verlinkungen


Die Gutshäuser- und Schlösserkalender 2018!

Die Gutshäuser- und Schlösserkalender 2018!

weitere Informationen und Bestellung


Gutshaus Westenbrügge

Das Gut wurde erstmals 1318 urkundlich erwähnt. Zu älteren Zeiten gab es an der Stelle des Gutshauses eine Wasserburg.




1699 wurde das Herrenhaus in seiner heute vorhandenen Grundfläche gebaut; der rückwärtige Teil ruht auf den Mauern der Wasserburg. Das spätere klassizistische Erscheinungsbild mit Brüstung und Belvedere auf dem Dach erhielt das Herrenhaus um 1840 im Auftrage der Familie von Müller aus Lüneburg, die nach mehreren Besitzerwechseln im 18. Jahrhundert über 125 Jahre bis 1945 in Westenbrügge ansässig war. Sie ließen auch den Pavillon hinter dem Herrenhaus erbauen, der als Küche den gesamten Gutsbetrieb versorgte. Im Besitz der Familie von Müller befanden sich auch das heute nicht mehr existente Bolland und das Vorwerk Uhlenbrook. Bereits während des 2. Weltkrieges wurden im Haus viele Flüchtlinge aufgenommen, auch danach bot es vielen Familien Wohnraum und beherbergte schließlich die Büros der Gemeinde, den örtlichen Konsumladen sowie Kinderhort und Kindergarten. Nach 1990 kamen die Gutsgebäude zunächst an verschiedene öffentliche Eigner, bis sich schließlich alle Gebäude wieder in privater Hand befanden. Das denkmalgeschützte Herrenhaus ist umgeben von einem Park mit einem 200 Jahre alten “Lindenkreuz” aus zwei sich kreuzenden Lindenalleen. Hinter der klassizistischen Fassade bietet das Haus heute altes Flair, gesunden Lehmputz und moderne Wohnungen, die vermietet werden. Der Ort birgt einige Sehenswürdigkeiten, wie z. B. den Gutspark, in dem der, allerdings einsturzgefährdete, achteckige Küchenpavillon steht, und die Kirche.

Westenbrügge ist Bestandteil des Wochenkalenders 2011

Westenbrügge finden Sie im Buch "Fotografische Zeitreise - Mecklenburg", Band 1


Schlagworte: