Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - R > Reischvitz

English Website

English Website

Ihr Eintrag in den Rubriken ...

Ihr Eintrag in den Rubriken ...

... zum Beispiel in »Urlaub im Gutshaus«für 90 € netto im ersten Jahr, 60 € netto im Folgejahr.

Ihre Werbung


Der Gutshäuser- und Schlösserkalender 2018!

Der Gutshäuser- und Schlösserkalender 2018!

Wir stellen wieder 12 interessante Häuser vor.

weitere Informationen und Bestellung


Gutshaus Reischvitz

Nördlich der Stadt Bergen auf der Insel Rügen liegt das Gut Reischvitz, das sich seit dem 15. Jahrhundert im Besitz der Familie von Barnekow befand.




Im Jahre 1783 erwarb die Familie von Platen das Gut und blieb Eigentümer bis zur Enteignung 1945. Das Gutshaus entstand um 1820 und erhielt Anfang des 20. Jahrhunderts im rechten Winkel einen Anbau, das Inspektorenhaus. Besonders auffällig sind die restaurierten neobarocken Stukkaturen, die aufwendig gestalteten Eckpilaster und die Giebelfelder der Zwerchhäuser an der Fassade. Eine Freitreppe führt in den ausgedehnten seit 1992 wieder sehr gepflegten Park mit Teichen und altem Baumbestand. Im Jahre 1992 erwarb die Familie von Platen den Familienbesitz zurück und ließ das denkmalgeschützte Gutshaus aufwändig sanieren.

Es entstand ein Feriendomizil mit sehr persönlicher Atmosphäre.

Von der ehemaligen Gutsanlage blieb die Remise erhalten, die heute als Wohngebäude genutzt wird.

Reischvitz ist Bestandteil des Wochenkalenders 2011

Reischvitz finden Sie im Buch "Fotografische Zeitreise - Rügen", Band 1


Schlagworte: