Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - R > Raguth

Ihr Eintrag in den Rubriken ...

Ihr Eintrag in den Rubriken ...

... zum Beispiel in »Urlaub im Gutshaus«für 90 € netto im ersten Jahr, 60 € netto im Folgejahr.

Ihre Werbung


Kalender 2017

Kalender 2017

Der neue Gutshäuser- und Schlösser-Kalender 2017! Darin stellen wir 10 Gutshäuser und 2 Schlösser in M-V vor.

weitere Informationen und Bestellung


Gutshaus Pohnstorf

Gutshaus Pohnstorf

Wunderschön ausgestattetes Gutshaus im Naturpark mecklenburgische Schweiz. Sie können einzelne Ferienwohnungen oder das ganze Gutshaus mieten: mit Park, Schwimmteich und Bio Gemüse aus dem Gutshausgarten.

www.gutshaus-pohnstorf.de


Gutshaus Raguth

Raguth, 1194 erstmals urkundlich erwähnt, liegt inmitten des Biosphärenreservates Schaalsee, nördlich von Wittenburg.




Raguth war seit dem 12. / 13. Jahrhundert im Besitz der Familie von Pentz, die zwischen 1230 und 1945 im südwestlichen Mecklenburg ansässig war. Im Jahre 1735 erwirbt Oberhauptmann Melchior Siegfried Rantzow das Gut vom Hauptmann Berthold Joachim Pentz auf Melkof, 1795 erhält der Regierungsrat und Kammerherr von Brandenstein den Lehnsbrief, 1808 ist Diedrich von Willinck Eigentümer des Gutes und 1849 verkauft Kammerherr Friedrich von der Mülbe das Gut an Graf Rudolf von Bassewitz zu Perlin. Am 13. April 1878 erwirbt Graf von Bernstorff-Gyldensteen Raguth. In der Familie der Bernstorff-Gyldensteens verblieb das Gut bis zur Enteignung 1945. Das Gutshaus ist eine Dreiflügelanlage, die im Laufe der Jahre mehrfach umgebaut wurde, eine Restaurierung ist mit 1923 angegeben. Nach 1945 wurde das Gutshaus als Schule genutzt, anschließend als Kindertagesstätte, seit 1991 stand es leer und verfiel. Das Gebäude, das sich in sehr desolatem Zustand befand, hat seit dem Jahre 2005 einen neuen Eigentümer, der das denkmalgeschützte Gutshaus umfassend sanieren und zu neuem Leben erwecken möchte.

Raguth ist Bestandteil des Wochenkalenders 2009


Schlagworte: