Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - K > Klausdorf

Mittsommer Remise

Mittsommer Remise

Erleben Sie einen Abend voller Mythen, Legenden und Romantik.

Mittsommer Remise


Historische Mühlen

Historische Mühlen

In einigen Orten blieben diese besonderen technischen Denkmale erhalten. Viele davon finden Sie auf der Mühlenseite von Ingo Arlt.

zwillingswindmuehlen.de


Schloss oder Gutshaus

Schloss oder Gutshaus

Für alle, die enttäuscht sind, ihr "Schloss" nicht unter den Schlössern zu finden, sondern unter Guts- & Herrenhäusern, haben wir hier die Erklärung.

Schloss oder Gutshaus


Gut Klausdorf

Im ältesten Stralsunder Stadtbuch findet sich ein Eintrag aus dem Jahre 1280, in dem Nicolaus Siluishere als vermutlich erster Siedler der Ortschaft Erwähnung findet.




1389 wird Berthold von Rethem als Besitzer von Klausdorf genannt, 1495 Edgar Garlepow und 1520 die Stralsunder Ratsherrren Heinrich Sonnenberg und Jürgen Buchow. Dessen Urenkelin Barbara und Witwe von Johann Hagemeister war 1695 Besitzerin der Hofstelle Klausdorf. Der sogenannte Rampenhof, ein weiterer Besitz in Klausdorf, gehörte 1628 dem Kloster St. Annen und Brigitten zu Stralsund. Nachdem Barbara Hagemeister auch diesen 1701 erwarb, befand sich Klausdorf bis zur Enteignung 1945 vollständig im Besitz der Familie Hagemeister. Das Gutshaus, um 1900 in neobarocker Form errichtet, wurde in den 1960er Jahren durch einen Plattenbau, das "Haus des Bauern", ersetzt.

Die ehemalige Orangerie, ein Gebäude aus dem 19. Jahrhundert, wurde in den letzten Jahren saniert. Auch das Inspektorenhaus, ein Backsteinbau mit der Datierung 1890 im Giebel, blieb erhalten.

Klausdorf ist Bestandteil des Wochenkalenders 2012

Klausdorf finden Sie im Buch "Fotografische Zeitreise - Vorpommern", Band 1


Schlagworte: