Sie sind hier: Home > Schlösser > Penkun

English Website

English Website

Schloss oder Gutshaus

Schloss oder Gutshaus

Für alle, die enttäuscht sind, ihr "Schloss" nicht unter den Schlössern zu finden, sondern unter Guts- & Herrenhäusern, haben wir hier die Erklärung.

Schloss oder Gutshaus


Reisen

Reisen

Reisen


Schloss Wiligrad im Kalender 2019

Schloss Wiligrad im Kalender 2019

Infos & Bestellung


Schloss Penkun

Die kleine Stadt Penkun liegt wie eine Insel inmitten von drei Seen. Bereits 1269 wird Penkun als Stadt erwähnt. Im Jahr 1480 gelangte Werner von der Schulenburg in den Besitz des Rittergutes.




Zu dieser Zeit standen auf der Schlosshöhe noch Teile eines bereits 1198 errichteten Jagdhauses der pommerschen Herzöge. Die Familie von der Schulenburg ließ zwischen 1484 bis 1486 ein neues Schloss im Stil der Renaissance nach Plänen von Taddeo Paglione erbauen.Im Jahr 1615 verkaufte Joachim von der Schulenburg das Gut an den Landrat Henning von der Osten, 1756 befand es sich im Besitz der Gräfin von Hacke, bis es 1817 durch August Wilhelm von der Osten zurückgekauft wurde.Nach 1875 legte Friedrich Wilhelm von der Osten rund um das Schloss einen Park an, in dem heute noch prächtige Buchen, Kastanien und Linden stehen.Im Jahr 1989 wurde mit Sicherungs- und Sanierungsarbeiten am stark baufälligen Schloss begonnen. Seit 1992 erfolgt die Restauration mit Unterstützung durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz. Von 1992 bis 2001 flossen 4,88 Mio DM in die Sanierung.Im Schloss befinden sich wechselnde Ausstellungen zur regionalen Geschichte. Im Torhaus des Schlosses ist ein Museum untergebracht.


Zeittafel zur Geschichte des Schlosses Penkun:

1186-1190

vermutet wird, dass der Bischof Siegfried von Kammin eine Burg errichtete

1202

vermutet wird, dass die Burg an Bogislaw II. Herzog von Stettin und Wolgast geht

28.02.1240

Urkundliche Ersterwähnung durch Herzog von Barnim I.

1269

Penkun erhält Stadtrecht

1296

Burgvogt ist Martin von Rudolfus

1362

Bernhard von Hagen ist Schlossbesitzer

1468

Belagerung durch Friedrich II. Kurfürst von Brandenburg

1479

Hauptmann Werner von der Schulenburg erhält Schloss, Stadt und Amt vom Pommernherzog1520-1560 Richard von der Schulenburg1560-1594 Joachim I. von der Schulenburg (genannt der Reiche)1594-1610 Richard II. von der Schulenburg1610-1614 Joachim II. von der Schulenburg

1580-1594

Umbau des Schlosses im Stil der Renaissance

06.07.1610

Rathaus, Teile der Stadt und des Schlosses fallen einem Brand zum Opfer

02.04.1615

Amtshauptmann Henning von der Osten erwirbt das Schloss1626-1659 Heinrich I. von der Osten1659-1698 Heinrich II. von der Osten1698-1716 Heinrich III. von der Osten1716-1734 Christian von der Osten1734-1757 Heinrich von der Osten

1648

Mit dem Westfälischen Frieden nach Beendigung des Dreißigjährigen Krieges fällt Penkun an Schweden

1720

Ende der Schwedenzeit

1756-1817

Schloss befindet sich im Eigentum der Familie von Hacke1757-1817 Sophie Albertine Gräfin von Hacke1789 Wilhelm Graf von Hacke1789-1817 Die 8 Kinder des Grafen von Hacke

1817-1945

August Wilhelm von der Osten1838-1849 Heinrich Carl von der Osten1849-1875 Florian von der Osten1875-1928 Friedrich Wilhelm (Fritz) von der Osten1928-1930 Rüdiger von der Osten1930-1943 Henning von der Osten1943-1945 Eckhard von der Osten; 1945 Enteignung der Familie von der Osten

1991

Beginn der Restaurierungsarbeiten am Schloss

Schloss Penkun stellen wir im 3. Band der Fotografischen Zeitreise Vorpommern vor.

Penkun ist Bestandteil des Wochenkalenders 2008


Museumsverein der Stadt Penkun e. V.

17328 Penkun, Am Schlosshof 1

Telefon: 039751-69830
E-Mail: birgitglowikSPAMFILTER@gmx.de
Verweis: www.museum-schloss-penkun.de


Schlagworte: