Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - W > Wrodow

English Website

English Website


Empfehlen Sie uns weiter!

Empfehlen Sie uns weiter!

Verlinkungen


Schloss Wiligrad im Kalender 2019

Schloss Wiligrad im Kalender 2019

Infos & Bestellung


Gutshaus (Herrenhaus, Schloss) Wrodow

Durch Verpfändung gelangt das Gut in den Besitz von Bernd von Maltzan. Wiederum als Pfand erhält es 1656 Joachim Engel. Im Jahre 1717 ist die Familie von Barner im Besitz des Gutes, bis es 1751 an die Familie von Peccatel gelangte.




1758 gelangt es durch Verkauf von der Familie von Maltzan in den Besitz des Hauptmannes von Ziethen, der es Ende des Jahrhunderts an Karl Martin Greffrath verkauft. Seit 1817 befand sich das Gut dann im Besitz der Familie Neumann. Das Herrenhaus wurde an Stelle einer ehemaligen Burg im 19. Jahrhundert im Stil der Gründerzeit errichtet. Es besitzt wahrscheinlich einen barocken Kern. Nach 1945 waren dort Flüchtlinge untergebracht. Seit den 1950er Jahren begann der Leerzug des Gebäudes. 1987 erhielt es ein neues Ziegeldach.

1993 erwarb der Berliner Freundeskreis "Kunstverein Schloss Wrodow" das Herrenhaus. Seitdem läuft die Sanierung, die jetzt fast abgeschlossen ist. Es wird für Konzerte, Lesungen und Ausstellungen ("Wrodower Begegnungen") genutzt.


Besitzverhältnisse vor 1945:

1271

Kloster Ivenack bis zur Säkularisation

1656-1717

Joachim von Engel

1717-1751

Oberst von Barner

1751-1785

von Peckatel

1785-1794

pfandweise von Ziethen

1794-1817

Karl Martin Greffrath

1817-(1930)

Johann Gottlieb Neumann
1921 Ludwig Neumann

1936/37

Max Köller


Schlagworte: