Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - V > Viecheln

English Website

English Website

Design von ars-campus

Design von ars-campus

ars-campus, Gestaltungsbüro aus Rostock und Stralsund: spezialisiert auf Webdesign, Print – und natürlich auf Gutshäuser ...

www.ars-campus.de


Gutshaus Viecheln

Der Ort Viecheln liegt nördlich von Gnoien, nahe an der Grenze zu Vorpommern. Das Gut befand sich seit 1863 im Besitz der Familie Blohm.




Wilhelm Blohm ließ das Herrenhaus um 1870 durch den bekannten Wismarer Architekten Thormann im englischen Tudorstil errichten. Gleichzeitig entstand der Park mit vielen seltenen Gehölzen.

Im Jahr 1945 wurde die Familie Blohm vertrieben und enteignet, das Inventar des Herrenhauses fand bei Plünderern Gefallen. Nach dem 2. Weltkrieg bewohnten zunächst Flüchtlinge das Haus, später waren ein Kindergarten, eine Gaststätte sowie Büroräume hier untergebracht.

Das denkmalgeschützte Herrenhaus, das sich im Besitz der Gemeinde befindet, erstrahlte in den vergangenen Jahren in neuem Glanz. Im Jahr 1995 begann die umfangreiche denkmalgerechte Sanierung des Hauses.

Neben einer Gaststätte befinden sich im Inneren des Gebäudes Gemeinde- und Sitzungsräume. Der kleine, sehr gepflegte Park steht unter Denkmalschutz, auf die dendrologischen Besonderheiten wird hingewiesen. Die ehemaligen Wirtschaftsgebäude der Gutsanlage werden zum Teil als Wohnhäuser genutzt. Im nahe gelegenen Ort Behren-Lübchin befindet sich die Familiengrabstelle der Familie Blohm.


Besitzverhältnisse bis 1945:

-1789

Martin Wendt

1789-1803

Gebrüder von Hanneken

1803-1808

Familie von Boddin

1808-1812

Familie von Hanneken

1812-1845

Familie von Bülow

1845-1863

Friedrich Carl Ferdinand von Schuckmann

1863-1945

Familie Blohm
1863 Georg Heinrich Blohm
1921, 1938 Georg Thomas Blohm

Viecheln ist Bestandteil des Wochenkalenders 2008

Viecheln finden Sie im Buch "Fotografische Zeitreise - Mecklenburg", Band 2


Schlagworte: