Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - R > Reddershof

Gut Reddershof

Das Herrenhaus (auch Schloss) Reddershof liegt eingebettet in einen mehrere Hektar umfassenden hügeligen Park. Die Höhenunterschiede betragen teilweise mehrere Meter. Der Park wird derzeit saniert und ist nicht öffentlich zugänglich.



Vor 1860 hieß der Ort Neuhof und war eine Meierei zu Selpin. 1860 wurde der Hof zum Hauptgut erhoben und erhielt den Namen Reddershof. Das Gut wurde ab 1929 durch die Mecklenburgische Siedlungsgenossenschaft GmbH "Heimat für Heimatlose" aufgesiedelt. Der Resthof mit einer Größe von 125 Hektar befand sich 1945 im Besitz der Familie von Henke.


Besitzverhältnisse vor 1945:

1751

Johann Joachim Schoepfer

1757-1796

von Lehmann

(1778)-1796

Lieutnant Adam Friedrich von Lehmann

1796-1826

Friedrich Detlof Graf von Moltke (siehe Walkendorf)

1826-1832

Die Erben des Oberjägermeisters Friedrich Detlof Graf von Moltke auf Walkendorf

1832-1836

Rittmeister Carl Graf von Moltke

1836-1841

Stift Wallenstein (Hessen)

1841-1859

Bernhard David Benignus Moennich

ab 1886/94

Alfred Graber

1908

Viktor Günther

1913

Walter Schönstedt, Inspektor E. Fick

1924

Urban Cleve, Pächter Karl Telch


Schlagworte: