Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - Q > Quilow

English Website

English Website

Meine Halbinsel – die Fotowebsite

Meine Halbinsel – die Fotowebsite

Jeder Sonnenuntergang ist anders, jeder Baumstumpf kann »in Szene« gesetzt werden, und wenn man »verrückt« genug ist, steht man um 4 Uhr morgens auf, um den aufsteigenden Nebel im Bild festzuhalten.

meine-halbinsel.de


Wasserschloss Quilow

Im Jahre 1499 kaufte Roleff von Owstin mit seinem Sohn vom Stolper Klosterabt einen Hof und begann in der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts das von Wassergräben umgebene Herrenhaus im Stil der Renaissance zu erbauen.




Eine Grabplatte des Ehepaares Roleff von Owstin (gest. 1591) und Anna von Platen findet man noch in der kleinen Kirche im Ort.

Das Haus wurde 1803 vom letzten Owstin umfassend renoviert. Durch Heirat ging das Gut in den Besitz der Familie von Ploetz über. Letzter Besitzer war Claus von Ploetz, der das Herrenhaus nach 35 Jahren Leerstand renovieren und repräsentativ ausgestalten ließ. Claus von Ploetz, der sich noch bis März 1946 in einem Versteck in Quilow aufhielt, konnte bei seiner Flucht noch einiges an Mobiliar und Ahnenbildern vor der Plünderung retten.

In den Jahren 1958 bis 1967 fand eine Restaurierung der Anlage statt, die vor allem die Fassade betraf. Im Haus waren zu der Zeit Wohnungen und das Gemeindebüro untergebracht. Auch in den 1980er Jahren fanden Instandsetzungsmaßnahmen mit den zu DDR-Zeiten üblichen Mitteln statt.

Das Dach wurde 1991 notdürftig saniert und von 1992 bis 2003 fanden Arbeiten an den Fundamenten und am Dachstuhl statt. Seitdem gab es immer wieder Arbeitseinsätze, so zur Schuttberäumung und für weniger umfangreiche Reparatur- und Sicherungsarbeiten.

Im Oktober 2007 gelang es der "Stiftung Kulturerbe im ländlichen Raum Mecklenburg-Vorpommern", das Gebäude für einen symbolischen Preis zu erwerben. Bis 2017 sind rund eine Million Euro für die Instandsetzung investiert worden.

Auch während der Bauarbeiten steht das Herrenhaus auf Anfrage zur Besichtigung offen. Geplant ist, das Gebäude für Tagungen und Konferenzen zu nutzen, als Archiv oder für wechselnde Ausstellungen.

Quilow stellen wir im 3. Band der "Fotografischen Zeitreise Vorpommern" vor.

Quilow ist Bestandteil des Wochenkalenders 2006


Schlagworte: