Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - K > Kaarz

English Website

English Website

Ihr Eintrag in den Rubriken ...

Ihr Eintrag in den Rubriken ...

... zum Beispiel in »Urlaub im Gutshaus«für 90 € netto im ersten Jahr, 60 € netto im Folgejahr.

Ihre Werbung


Herrenhaus (Schloss) Kaarz

Das Herrenhaus Kaarz liegt in der sanften Hügellandschaft am Rande der mecklenburgischen Seenplatte. Das Gut befand sich bis 1872 im Besitz der Familie von Bülow.




Nachdem der Hamburger Kaufmann Julius Hüniken das Gut erwarb, ließ die Familie Hüniken 1873 das Herrenhaus als zweigeschossigen Putzbau im klassizistischen Stil nach Plänen der Berliner Architekten Saniter und Becker erbauen.

Der 7 ha große Park wurde ab 1873 unter Mitwirkung des Gartenarchitekten C. Ansorge als englischer Landschaftspark angelegt. Er besitzt einen wertvollen Baumbestand, einige seltene Gehölze wie Tulpenbaum, Mammutbaum, Douglasien und Zypressen.

Bis 1945 nutzte die Familie Hüniken Kaarz als Sommersitz, nach 1945 diente das Herrenhaus vorerst als Flüchtlingsunterkunft, kurzzeitig als Schule und später als Altersheim. Dadurch sind nur wenige Details der Innenausstattung erhalten, unter anderem ein Kamin im “Roten Salon” und die Deckenmalerei im Foyer. Im Jahre 1992 erwarb die Familie Gaertner-Hüniken Gut Kaarz zurück, sie restaurierten das Gebäude aufwendig und eröffneten ein Schloss-Hotel.

Im Jahr 2013 fand ein Besitzerwechsel statt.

Der gepflegte Park mit seinen dendrologischen Sehenswürdigkeiten ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Hier stehen auch die neugotische Kapelle der Familie Bülow sowie das Mausoleum der Familie Hüniken im Stil der Neorenaissance.


Besitzverhältnisse bis 1945:

1786-1796

Anteile am Gut: von Warnim

1796-1814

von Weltzin

1814-1815

D. N. Düßler

1816-1859

Major a. D. Wilhelm von Bülow

1859-1872

Otto Erbrecht

1872-1945

Julius Johann Wilhelm Moritz Hüniken, Kaufmann und Reeder aus Hamburg

Der Park von Kaarz

Kaarz ist Bestandteil des Wochenkalenders 2008


Schlagworte: