Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - K > Katelbogen

English Website

English Website

Ihr Eintrag in den Rubriken ...

Ihr Eintrag in den Rubriken ...

... zum Beispiel in »Urlaub im Gutshaus«für 90 € netto im ersten Jahr, 60 € netto im Folgejahr.

Ihre Werbung


Gutshaus (Schloss) Katelbogen

Das Gut befand sich mit kurzzeitiger Unterbrechung von 1662 bis 1798 im Besitz der Familie von Plessen, gefolgt von der Familie von Plüskow und seit 1816 der Familie Jasmund.




Das Gutshaus wurde 1898 für Fritz von Voss gebaut, in dessen Besitz sich das Gut seit 1895 befand.

Es ist ein rechteckiger, zweigeschossiger Bau mit zwei Türmen aus dem Jahr 1906, sieben Treppengiebeln, einem Wintergartenanbau, einer Terrasse mit Altan und einer großen Freitreppe zum Park. Das Haus wurde über einem Feldsteinsockel errichtet. Es verfügt über zwei Dacharten: Bei dem Gebäude gehen ein Walmdach und ein Satteldach ineinander über.

1936 verkaufte Fritz von Voß das Gut. Bis 1945 war es Eigentum der Familie von Busch-Haddenhausen.

Zwischen 1956 und 1991 wurde im Herrenhaus eine landwirtschaftliche Berufsschule mit Internat betrieben. In den folgenden Jahren wurde das Gebäude zweimal privatisiert. Im Gutshaus entstanden Wohnungen.


Besitzverhältnisse bis 1945:

1682-1740

von Plessen

1752-1781

von Krügsheim

1786-1791

von Mecklenburg

1791-1798

von Plessen

1798-1816

von Plüskow

1816-1833

von Storch

1833-1835

Carl von Ferber

1835-1841

Carl Joachim Adolf Hinrichsen

1841-1856

Hauptmann von Arnim

1856-1894

Carl Wilhelm Christian von Jasmund

1894-1895

Zwangsversteigerung

1895-1936

Fritz von Voss

1936-1945

Unterstaatssekretär von Busch-Haddenhausen

Katelbogen ist Bestandteil des Wochenkalenders 2009


Schlagworte: