Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - K > Krusenfelde

English Website

English Website

Ihr Eintrag in den Rubriken ...

Ihr Eintrag in den Rubriken ...

... zum Beispiel in »Urlaub im Gutshaus«für 90 € netto im ersten Jahr, 60 € netto im Folgejahr.

Ihre Werbung


Gutshaus Krusenfelde

Krusenfelde war ein Rittergut, das ursprünglich zum Nachbarort Gramzow gehörte. Um 1861 ließ der damalige Besitzer, Wilhelm von Kruse, auf der Gemarkung das Vorwerk Krusenfelde anlegen.




Das Gut blieb bis zur Enteignung von Wolf Eginhard von Kruse auf Neetzow 1945 im Besitz der Familie, der letzte Pächter war Franz Albrecht.

Das Gutshaus wird als Wohnhaus genutzt. Als solches erhielt es bei Sanierungsarbeiten in den 1990er Jahren die "beliebte" äußere Wärmedämmung und die "praktischen" Plastefenster.

Der ehemalige Park ist mit Spielplatz, Gärten und Grillplatz besetzt. Von der Gutsanlage blieb ein Speicher erhalten.

Die kopfsteingepflasterte Lindenallee, die einst auf das Gutshaus zuführte, läuft heute parallel zur neuen Dorfstraße - allerdings ohne die Linden.


Schlagworte: