Sie sind hier: Home > Schlösser > Granitz > Kirche Vilmnitz, Familiengruft des Hauses Putbus

English Website

English Website

Granitz

  • Kirche Vilmnitz, Familiengruft des Hauses Putbus

Schloss oder Gutshaus

Schloss oder Gutshaus

Für alle, die enttäuscht sind, ihr "Schloss" nicht unter den Schlössern zu finden, sondern unter Guts- & Herrenhäusern, haben wir hier die Erklärung.

Schloss oder Gutshaus


Reisen

Reisen

Reisen


Design von ars-campus

Design von ars-campus

ars-campus, Gestaltungsbüro aus Rostock und Stralsund: spezialisiert auf Webdesign, Print – und natürlich auf Gutshäuser ...

www.ars-campus.de


Kirche Vilmnitz, Familiengruft des Hauses Putbus

Die Kirche St. Maria Magdalena zu Vilmnitz wurde erstmals am 17. Mai 1249 urkundlich erwähnt. Spätestens seit 1351 bis 1860 diente sie als Begräbnisstätte der Familie von Putbus.




Die Familiengruft mit 28 Särgen befindet sich unter dem Ostchor.

Nach 1860 war das Mausoleum im Putbuser Park die Begräbnisstätte der fürstlichen Familie zu Putbus.

Auf dem Friedhof wurde 2004 Franz Wilhelm Fürst zu Putbus (geb. 28.5.1927) beigesetzt. Seine Grabplatte zeigt das Wappen der Fürsten zu Putbus.

Die Orgel auf der Westempore ist eine Arbeit des Stralsunder Orgelbauers Friedrich Albert Mehmel von 1866. Sie wurde in den 1990er Jahren restauriert. Im Sommer finden an jedem Donnerstag Orgelkonzerte statt.