Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - W > Weitendorf, Wismar

Ihr Eintrag in den Rubriken ...

Ihr Eintrag in den Rubriken ...

... zum Beispiel in »Urlaub im Gutshaus«für 90 € netto im ersten Jahr, 60 € netto im Folgejahr.

Ihre Werbung


Empfehlen Sie uns weiter!

Empfehlen Sie uns weiter!

Verlinkungen


Kalender 2017

Kalender 2017

Der neue Gutshäuser- und Schlösser-Kalender 2017! Darin stellen wir 10 Gutshäuser und 2 Schlösser in M-V vor.

weitere Informationen und Bestellung


Gutshaus Weitendorf bei Wismar

Das Gut Weitendorf befand sich mit Eggersdorf, Neu Jassewitz und Zierow im Besitz der Freiherren von Biel, einem braunschweigisch-lüneburgischen Geschlecht, das Ende des 18. Jahrhunderts geadelt und in Mecklenburg heimisch wurde.




Vermutlich gehörten noch weitere Güter zum weithin arrondierten Besitz der Biels westlich von Wismar. Das Herrenhaus ist ein schlichtes Landhaus mit Mittelgiebel, seine erhöhte Lage lässt auf einen alten Burghügel schließen. Das einstöckige Herrenhaus wird teilweise bewohnt. Architektonisch interessant ist der unmittelbar dem Herrenhaus angefügte Pferdestall, was bei vielen einfachen Herrenhäusern im 18. Jahrhundert durchaus verbreitet war. Reste der ehemaligen Gutsanlage wie Stallgebäude mit dem Biel`schen Wappen (einem Beil im Schild) sind noch zu finden.

Weitendorf ist durch seine Kapelle sehr bekannt geworden. Es handelt sich um eine winzige Backsteinkirche aus dem 15. Jahrhundert mit polygonalem Raum, die auch als Siechenhaus genutzt wurde. Gottesdienste fanden bis 1982 statt. Seit 1991 nutzt der Kunstverein "Kapelle Weitendorf" das Gebäude für Ausstellungen, Konzerte und Sommersymposien mit nationalen und internationalen Künstlern. So gehört heute eine "Skulpturenallee" zu den Sehenswürdigkeiten des kleinen Dorfes.


Schlagworte: