Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - S > Schalense

Reisen

Reisen

Reisen


Ein Gutshaus für eine ganze Gruppe!

Ein Gutshaus für eine ganze Gruppe!

Das Guts- & Gästehaus Zietlitz bietet das passende Ambiente für Familienfeiern und -treffen, Brainstormings, kleine Seminare, Gruppen von Freunden historischer Gutshäuser; Naturliebhaber, Yogagruppen u.v.m.

Reiterferien


Empfehlen Sie uns weiter!

Empfehlen Sie uns weiter!

Verlinkungen


Gutshaus (Herrenhaus, Schloss) Schalense

Schalense liegt westlich der Stadt Wolgast, dem Tor zur Insel Usedom. Das Dorf wurde erstmals im Jahre 1454 urkundlich erwähnt.




Der Ort war früher ein Vorwerk, das zum Amt Wolgast gehörte. Im Dreißigjährigen Krieg, um 1637, brannte das Dorf völlig nieder. Im Jahre 1648 wurde Schalense Eigentum des Generalproviantmeisters von Pommern Steffen Larßen Kempe und des Rittmeisters Knäckfädt. Im Jahre 1667 wurde Schalense zur königlichen Domäne, die in den darauffolgenden Jahren sehr oft verpfändet wurde. Erst im Jahre 1831 schied der Ort aus dem Verband der Staatsdomänen aus, als Hermann Hecht das Gut in Privatbesitz übernahm. Später wechselten die Besitzer mehrfach, bis schließlich die Familie Nahmacher das Gut erwarb und in mehreren Generationen bis 1945 bewirtschaftete. Das Gutshaus wurde um 1881 errichtet, nachdem der Vorgängerbau, der sich unweit des heutigen Standortes befand, 1881 einem Brand zum Opfer fiel, der auch die zum Gut gehörenden Wirtschaftsgebäude in Mitleidenschaft zog. Das Gutshaus war nach 1945 vorwiegend bewohnt. Nach der politischen Wende befand es sich im Besitz der Gemeinde, doch nachdem diese die hohen Sicherungs- und Unterhaltungskosten nicht mehr verkraften konnte, wurde es bei einer Auktion versteigert. Seitdem wird es saniert und ist bewohnt.

Schalense ist Bestandteil des Wochenkalenders 2012

Schalense finden Sie im Buch "Fotografische Zeitreise - Vorpommern", Band 2


Schlagworte: