Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - R > Rossin

English Website

English Website

Ihr Eintrag in den Rubriken ...

Ihr Eintrag in den Rubriken ...

... zum Beispiel in »Urlaub im Gutshaus«für 90 € netto im ersten Jahr, 60 € netto im Folgejahr.

Ihre Werbung


Der Gutshäuser- und Schlösserkalender 2018!

Der Gutshäuser- und Schlösserkalender 2018!

Wir stellen wieder 12 interessante Häuser vor.

weitere Informationen und Bestellung


Gutshaus Rossin

Herzog Barnim I. übereignete das südlich von Anklam gelegene Dorf Rossin 1235 dem Kloster Stolpe. Am 5. Mai 1719 fiel das Dorf dem Hauptmann Hans-Jürgen von Köppern zu.




1834 erwarb August Friedrich Theodor Kolbe das Gut. Er ließ um 1880 das Gutshaus im klassizistischen Stil errichten. Der zweigeschossige Putzbau mit dem flachen Walmdach steht auf einem kompakten Grundriss. Der Eingangsbereich der Hoffront wird durch Pilaster in beiden Geschossen betont, die Fassade wird durch kräftige Gesimse gegliedert. Nach der Enteignung der Familie Kolbe 1945 wurden die Flächen des Gutes während der Bodenreform aufgeteilt. Von 1952 bis 1970 wurde das Gutshaus durch die ansässige LPG genutzt, von 1970 bis 1987 als Internat, danach stand es einige Jahre leer bis sich eine Eigentümerin fand, die das Gebäude bis zu einem erneuten Verkauf im Jahre 2010 für Ausstellungen und Konzerte nutzte. Von der ehemaligen umfangreichen Gutsanlage blieben drei mächtige Stallspeicher und eine Scheune erhalten, auch Fragmente des Parks sind noch vorhanden. Im Park befinden sich die Gruften der Familien von Köppern und Kolbe.

Rossin ist Bestandteil des Wochenkalenders 2012


Schlagworte: