Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - L > Lichtenberg

English Website

English Website

Ein Gutshaus für eine ganze Gruppe!

Ein Gutshaus für eine ganze Gruppe!

Das Guts- & Gästehaus Zietlitz bietet das passende Ambiente für Familienfeiern und -treffen, Brainstormings, kleine Seminare, Gruppen von Freunden historischer Gutshäuser; Naturliebhaber, Yogagruppen u.v.m.

Reiterferien


Mittsommer Remise 2017

Mittsommer Remise 2017

24. & 25. Juni 2017

Erleben Sie einen Abend voller Mythen, Legenden und Romantik.

www.mittsommer-remise.de


Kalender 2017

Kalender 2017

Der Gutshäuser- und Schlösser-Kalender 2017! Darin stellen wir 10 Gutshäuser und 2 Schlösser in M-V vor.

weitere Informationen und Bestellung


Gutshaus Lichtenberg

1793 war das Gut an den Amtsinspektor Sponholtz, 1812 an einen Herrn Burchardt verpachtet. Besitzer des Gutes war zu der Zeit Balthasar Ludwig von Wendessen.




Wendessens Besitznachfolger war Hans Anton Jochen von Arnim. Er verpachtete 1830 Lichtenberg an Christoph Meinke, der 1835 den Kaufvertrag für das Pachtobjekt unterschrieb. Er, oder sein Nachfolger Friedrich Meinke, ließ ein neues Herrenhaus erbauen. Das Haus ist ein eingeschossiger Putzbau unter einem stumpfen Satteldach, der vermutlich in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts nach Plänen von Friedrich Wilhelm Buttel errichtet wurde. 1880 ging das Gut aus den Händen von Ludwig Meinke in die Hände der Familie Seip über. Ihr folgte die Familie Strasen, die das Gut bis weit in die 1920er Jahre bewirtschaftete. 1939 war August Netzel der Besitzer von Lichtenberg. Nach dem Krieg zogen Flüchtlinge in das Gutshaus ein. Eine "Restaurierung" zu DDR-Zeiten nahm dem Bau seine architektonische Schönheit: die Rundbogenfenster im Mittelrisaliten und die Sprossenfenster fielen dem sozialistischen Einheitsgrau-Putz zum Opfer, vom Zierrat des Herrenhauses blieb nur der Lünettengiebel übrig, selbst der Haupteingang hinter der breiten Freitreppe wurde bei den Bauarbeiten geschlossen. Zu DDR-Zeiten zog eine Schule ein und 1978 wieder aus. Danach wurde das Gutshaus Verwaltungssitz der LPG-Pflanzenproduktion, die dort auch eine Küche, den Speisesaal sowie Arbeitsräume für die Wintermonate unterhielt. Seit 1996 stand das Gutshaus leer und wurde schnell ein Opfer von Vandalismus. Seit einiger Zeit wird es saniert.


Schlagworte: