Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - K > Kaiseritz

English Website

English Website

Ihr Eintrag in den Rubriken ...

Ihr Eintrag in den Rubriken ...

... zum Beispiel in »Urlaub im Gutshaus«für 90 € netto im ersten Jahr, 60 € netto im Folgejahr.

Ihre Werbung


Gutshaus Kaiseritz

Das Gutshaus wurde im 18. Jahrhundert errichtet und um 1900 erweitert. Das Gebäude wurde in den 1970er Jahren abgerissen.




Der Ortsname kommt wahrscheinlich von einer aus Lübeck zugewanderten Stralsunder Familie Keyser. Im 14. Jahrhundert war Kaiseritz im Besitz der Familie von Zuhme. 1412 wurde es von Stralsundern niedergebrannt, da ein von Zuhme den Stralsunder Bürgermeister Wulf Wulflam erschlug. In der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts war es im Besitz des Klosters Bergen, nach der Reformation Domanialbesitz und mehrfach verpfändet. 1704 ist aus zwei wüsten Bauernstätten der Hof Kaiseritz gebildet worden.

Das 1903 und 1945 ca. 207 ha umfassende Gut befand sich 1859 im Besitz der Familie von Kahlden auf Neklade. Benno von Kahlden war Kreisdeputierter und verpachtete das Gut an Herrn Gottschalk. 1907 war Erik von Witzleben und 1922 ist Friedrich Klickow Eigentümer. Die Familie Klickow wurde nach 1945 durch die Bodenreform enteignet.


Schlagworte: