Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - H > Harmshagen

English Website

English Website

Ihr Eintrag in den Rubriken ...

Ihr Eintrag in den Rubriken ...

... zum Beispiel in »Urlaub im Gutshaus«für 90 € netto im ersten Jahr, 60 € netto im Folgejahr.

Ihre Werbung


Das Kranich Hotel, Hessenburg

Das Kranich Hotel, Hessenburg

mit 8 Appartements – individuell gestaltete Zimmer mit alten Gutshausmöbeln, und ein Blick in den Gutspark ...

www.kranichhotel.de


Der Gutshäuser- und Schlösserkalender 2018!

Der Gutshäuser- und Schlösserkalender 2018!

Wir stellen wieder 12 interessante Häuser vor.

weitere Informationen und Bestellung


Gutshaus Harmshagen

Das Gutshaus wurde 1860 im neoklassizistischen und neogotischen Baustil errichtet. Baumeister war Theodor Krüger.




Heute stehen sowohl das Gutshaus, als auch die idylische Parkanlage unter Denkmalschutz. Das Gutshaus befindet sich in Privatbesitz.


Besitzverhältnisse vor 1945

-1791

Domkirche zu Schwerin (siehe Büttelkow, Gersdorf und Körchow)

1791-1817

Andreas Gottfried Russow (siehe Büttelkow, Gersdorf, Horst und Körchow)

1817-1828

Friedrich Nicolas Andreas Thomsen (siehe Büttelkow, Gersdorf, Horst und Körchow)

1828-1829

Die Erben des Friedrich Nicolas Andreas Thomsen (siehe Büttelkow, Gersdorf, Horst)

1829-1837

Carl Georg Andreas und Heinrich Friedrich Julius Thomsen (siehe Büttelkow, Gersdorf, Horst)

1837-1841

Carl Georg Andreas Thomsen (siehe Büttelkow, Gersdorf, Horst)

1841-1846

Friedrich Wilhelm Pauly (siehe Gersdorf, Horst)

1846-1847

Die Erben von Friedrich Wilhelm Pauly (siehe Gersdorf, Horst)

1847-1885

Georg Friedrich Wilhelm Pauly (siehe Gersdorf, Horst)

1885-1887

Georg von Bodecker

Goerg von Bodecker, bis 1891 im Besitz von Gersdorf und Horst, ist scheinbar der letzte Besitzer von Harmshagen. Harmshagen wird letztmalig 1887 im Staatskalender aufgeführt.

(1923)-

Eduard Flügger (Hamburg)

(1927)-(1939)

Werner Flügger


Schlagworte: