Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - G > Gützkow, Stavenhagen


Ein Gutshaus für eine ganze Gruppe!

Ein Gutshaus für eine ganze Gruppe!

Das Guts- & Gästehaus Zietlitz bietet das passende Ambiente für Familienfeiern und -treffen, Brainstormings, kleine Seminare, Gruppen von Freunden historischer Gutshäuser; Naturliebhaber, Yogagruppen u.v.m.

Reiterferien


Gutshaus Pohnstorf

Gutshaus Pohnstorf

Wunderschön ausgestattetes Gutshaus im Naturpark mecklenburgische Schweiz. Sie können einzelne Ferienwohnungen oder das ganze Gutshaus mieten: mit Park, Schwimmteich und Bio Gemüse aus dem Gutshausgarten.

www.gutshaus-pohnstorf.de


Kalender 2017

Kalender 2017

Der neue Gutshäuser- und Schlösser-Kalender 2017! Darin stellen wir 10 Gutshäuser und 2 Schlösser in M-V vor.

weitere Informationen und Bestellung


Gutshaus Gützkow bei Stavenhagen

Das Gut befand sich seit 1428 im Besitz der Familie von Maltzahn. 1579 wurde es an den Herzog von Mecklenburg verpfändet.




1617 übernahm die Familie Preen das Gut als Pfandbesitz. 1692 wurde es an Lorenz von Blücher verkauft. Das Gutshaus wurde bis 1777 im Barockstil durch Adam von Blücher errichtet. Dieser Familie entstammt auch Gebhard Leberecht von Blücher, der Marschall "Vorwärts" der Befreiungskriege gegen Napoleon. Über dem Portal ist das Wappen der Familie von Blücher zu sehen. Im Jahre 1808 wurde das Gut an Graf Moltke auf Wolde verkauft. 1819 erwarb Wilhelmine von Blücher das Gut und 1862 gelangte es durch Erbschaft wieder an die Familie von Maltzahn, die es 1937 an den Rittmeister von Sydow verkauften.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Herrenhaus von der LPG genutzt und befand sich nach der Wende im fortschreitenden Verfall.

Im Jahre 1998/99 erwarb Helmuth Frhr. von Maltzahn die marode Anlage und begann mit dem Wiederaufbau. Geplant ist eine Wohnnutzung. Daneben soll die Gutsanlage als Spielort der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern dienen.

Der Park entstand in der 1. Hälfte des 18. Jahrhunderts, er ist nur noch in Resten erhalten.

Gützkow ist Bestandteil des Wochenkalenders 2007


Schlagworte: