Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - G > Gneven

Ein Gutshaus für eine ganze Gruppe!

Ein Gutshaus für eine ganze Gruppe!

Das Guts- & Gästehaus Zietlitz bietet das passende Ambiente für Familienfeiern und -treffen, Brainstormings, kleine Seminare, Gruppen von Freunden historischer Gutshäuser; Naturliebhaber, Yogagruppen u.v.m.

Reiterferien


Gutshaus Pohnstorf

Gutshaus Pohnstorf

Wunderschön ausgestattetes Gutshaus im Naturpark mecklenburgische Schweiz. Sie können einzelne Ferienwohnungen oder das ganze Gutshaus mieten: mit Park, Schwimmteich und Bio Gemüse aus dem Gutshausgarten.

www.gutshaus-pohnstorf.de


Kalender 2017

Kalender 2017

Der neue Gutshäuser- und Schlösser-Kalender 2017! Darin stellen wir 10 Gutshäuser und 2 Schlösser in M-V vor.

weitere Informationen und Bestellung


Gutshaus Gneven

Gneven, nordöstlich von Schwerin gelegen, wurde erstmals 1246 urkundlich erwähnt. Im Jahre 1521 verkaufte Hermann Kardorff das Gut nebst Dorf für 600 Reichstaler.




Im September 1608 wird Marquard Preen neuer Besitzer des Gutes, muss dieses aber 1643 auf 15 Jahre verpfänden. Im Jahr 1701 erwirbt Christoph Johann Walburg das Gut, verkauft es gemeinsam mit dem Jagdrevier aber schon im  August 1708 an Herrn Levin Ludwig Petersdorff. Bereits 1734 wechselt das Gut wieder den Besitzer: neuer Herr wird Christian Siegfried Bassewitz. Ab 1890 war der Hauptmann Hugo Kruse Eigentümer des Gutes, das zur Jahrhundertwende ca. 500 ha umfasste. Dem Hauptmann a. D. Kruse folgte 1924 Familie Petersen als Eigentümer des Gutes. Ab 1925 befand sich das Gut im Besitz von Felix Heribert Schoeller. Der verkaufte es 1927 / 28 an die Papierfabrik Felix Schoeller jr., deren Mitinhaber er war. Das Gutshaus besitzt klassizistische Formen, die außergewöhnliche halbrunde Bauform erhielt es wohl um 1908. Hinter dem Haus schließt sich ein kleiner romantischer Park mit einer Teichanlage an. Das Gutshaus wurde in den vergangenen Jahren liebevoll restauriert und ist bewohnt.

Gneven ist Bestandteil des Wochenkalenders 2008


Schlagworte: