Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - D > Dargast

English Website

English Website

Ihr Eintrag in den Rubriken ...

Ihr Eintrag in den Rubriken ...

... zum Beispiel in »Urlaub im Gutshaus«für 90 € netto im ersten Jahr, 60 € netto im Folgejahr.

Ihre Werbung


Die Gutshäuser- und Schlösserkalender 2018!

Die Gutshäuser- und Schlösserkalender 2018!

weitere Informationen und Bestellung


Gutshaus Dargast

Am Standort des ehemaligen Gutshauses Dargast ist nur noch eine Wüstung mit wenigen Fundament-Resten sowie Fragmenten einer Parkgestaltung erkennbar. Das Gutshaus wurde in den 1970er Jahren abgerissen.




Das Gut gehörte seit dem 16. Jahrhundert zum Gut Lancken bei Sassnitz, das sich zu dieser Zeit im Besitz der Familie von Barnekow befand. Zusammen mit dem Gut Lancken erwarb der Großbankier Adolph von Hansemann 1872 den Besitz Lancken und damit auch das Vorwerk Dargast, Buddenhagen, Drosevitz, Schloon und das Schloss Dwasiden. Nach 1903 ging das Gut an Gert von Oertzen. Er setzte einen Herrn Benz als Administrator für das Gut und Herrn Beyrich als Betriebsleiter für das Kreidebüro ein.

Von der Gutsanlage blieben Gebäude erhalten - ein ehemaliger Stall diente zwischenzeitlich als Kunsthof und wird heute als Pension genutzt.

Dargast stellen wir in der "Fotografischen Zeitreise - Rügen", Band 2, vor


Schlagworte: