Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - B > Buchenhof

English Website

English Website

Damit Ihr Traum kein Albtraum wird

Damit Ihr Traum kein Albtraum wird

Ein Immobilienportal, das sich den Landschlössern, Guts- und Herrenhäusern in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg widmet und Sie bei Ihrem Vorhaben in jeder Phase der Entwicklung unterstützt.

www.gutsdorf.de


Das Kranich Hotel, Hessenburg

Das Kranich Hotel, Hessenburg

mit 8 Appartements – individuell gestaltete Zimmer mit alten Gutshausmöbeln, und ein Blick in den Gutspark ...

www.kranichhotel.de


Gutshaus Buchenhof

Das Gutshaus Buchenhof ist mit ca. 580 qm Wohnfläche / 1000 qm Nutzfläche eines der kleinsten, großbürgerlichen Gutshäuser in Mecklenburg. Von dem historischen Landschaftspark sind momentan ca. 1,5 ha reaktiviert.




1846

Der Besitzer des Gutes Groß Raden, Carl Koch, lässt das Pertinenzgut Brummelkuhl, durch die Zuführung von eigenen Flächen zu einem Hauptgut mit dem Namen Buchenhof erheben.

1847

Verkauf des Lehngutes an den Ökonomen Reinhold Reincke

1861

Verkauf an Friedrich Mühlenfeld aus Rostock

1875

Verkauf an Theodor von Gorissen aus Hamburg

1894

Allodifizierung (auflösung des Lehnsverhältnisses) des Gutes und Verkauf an Rudolf Klusemann aus Magdeburg

1905

Verkauf an Ulrich von Behr aus Klein Häuslingen. Dieser ließ auch das Wappen über der Tür anbringen.

1932

Vererbung an den Sohn Ulrich Friedrich Eberhard Ernst von Behr.

1938

Letzter Gutsherr ist Fritz Pirau

1946 - 1975

Einquartierung von Flüchtlingen und für lange Zeit ein Zuhause für viele Familien. Im Anschluss Lehrlingswohnheim der LPG Eickhof

1976 - 1989

Ferienlager der ROBOTRON

1990 - 2005

Leerstand, Sanierungsversuche und Spekulationsobjekt

   

Seit September 2005 befindet sich das Gutshaus in Privatbesitz und wird privat genutzt. In loser Folge wird es jungen Künstlern für eine Woche zum Proben zur Verfügung gestellt. Das jeweilige Abschlusskonzert wird regional und Online angekündigt.

Wappen:

Das Doppelwappen wurde 1905, beim Anbau des rechten Flügels und der Mittelrisaliten angebracht. Es zeigt links das Wappen der Familie Ulrich von Behr und rechts das seiner Frau, einer geborenen von Müller. Links ist ein schreitender Bär, rechts drei Füllhörner zu sehen. Da es nur einen, von vielen ehemaligen Besitzer symbolisiert, wurde es bei der Sanierung nicht farbig hervorgehoben.


Gutshaus Buchenhof

18249 Buchenhof, Dorfstraße 7

Kontakt: Familie Koch
E-Mail: 2K_ArchitektenSPAMFILTER@web.de
Verweis: www.buchenhof.eu


Schlagworte: