Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - B > Brohm

Damit Ihr Traum kein Albtraum wird

Damit Ihr Traum kein Albtraum wird

Ein Immobilienportal, das sich den Landschlössern, Guts- und Herrenhäusern in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg widmet und Sie bei Ihrem Vorhaben in jeder Phase der Entwicklung unterstützt.

www.gutsdorf.de


Das Kranich Hotel, Hessenburg

Das Kranich Hotel, Hessenburg

mit 8 Appartements – individuell gestaltete Zimmer mit alten Gutshausmöbeln, und ein Blick in den Gutspark ...

www.kranichhotel.de


Gutshaus Pohnstorf

Gutshaus Pohnstorf

Wunderschön ausgestattetes Gutshaus im Naturpark mecklenburgische Schweiz. Sie können einzelne Ferienwohnungen oder das ganze Gutshaus mieten: mit Park, Schwimmteich und Bio Gemüse aus dem Gutshausgarten.

www.gutshaus-pohnstorf.de


Gutshaus Brohm

Das Herrenhaus wurde 1713 als eingeschossiger Bau mit Krüppelwalmdach errichtet.



Später wurde das Gebäude entsprechend den Bedürfnissen der Bewohner zu beiden Seiten niedrig ausgebaut. 1846 erwarb Adolph Friedrich Carl von Oertzen mit seinem Cousin Wilhelm von Oertzen und dessen Schwager, Georg von Rieben, von Carl Constantin die Güter Brohm, Cosa und Heinrichswalde. Bei einer Verlosung 1848 fiel Adolph Friedrich mit Brohm der Löwenanteil zu. Er und seine Frau Bertha ließen auf ihren Gütern viele soziale Einrichtungen errichten. Das Gutshaus wurde immer wieder umgebaut, es entstanden viele neue Anbauten. Vom Kern aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts war nur die rechte Hälfte geblieben, als Georg Hennig Ludwig David Carl Eugen von Oertzen 1890 als Sechsjähriger das Erbe antrat. 1931 war er, zusammen mit einem weiteren Familienangehörigen, bekanntester Insasse der Strelitzer Irrenanstalt Domjüch. Beide konnten nicht geheilt werden und verstarben kurz hintereinander. Bei der Erbauseinandersetzung 1942 fiel Brohm an Hans Christoph von Oertzen. Er verließ 1944 mit seiner Frau Brohm. Nach dem Krieg lebten mehrere Familien in dem Gutshaus, das auch dem Rat der Gemeinde als Sitz diente. Heute ist das Haus im Besitz der Gemeinde und wird zu Wohnzwecken genutzt.


Schlagworte: