Sie sind hier: Home > Guts- & Herrenhäuser > Gutshäuser - B > Braunsberg

English Website

English Website

Damit Ihr Traum kein Albtraum wird

Damit Ihr Traum kein Albtraum wird

Ein Immobilienportal, das sich den Landschlössern, Guts- und Herrenhäusern in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg widmet und Sie bei Ihrem Vorhaben in jeder Phase der Entwicklung unterstützt.

www.gutsdorf.de


Das Kranich Hotel, Hessenburg

Das Kranich Hotel, Hessenburg

mit 8 Appartements – individuell gestaltete Zimmer mit alten Gutshausmöbeln, und ein Blick in den Gutspark ...

www.kranichhotel.de


Gutshaus Braunsberg

Das Gutshaus wurde vermutlich am Anfang des 19. Jahrhunderts gebaut. Es befand sich 1803 im Besitz von Friedrich von Lepel.




Nach alten vorliegenden Daten aus verschiedenen Quellen gehörte das Gut Braunsberg Mitte des 19. Jahrhunderts einem Heinrich Handt. Dieser versteigerte öffentlich das Gut im November 1876 an Wilhelm Bosselmann. Wilhelm Bosselmann vererbte es seinem Sohn Johannes, welcher es im Jahre 1911 verpachtete an seinen Sohn Wilhelm. Schließlich kaufte dieser es 1919. Am 2. Mai 1945 wurde Wilhelm Bosselmann in Braunsberg erschossen. Im Zuge der Bodenreform wurden das Gut, die Bodenfläche, das landwirtschaftliche Inventar, sowie die Wohn- und Wirtschaftsgebäude aufgeteilt. In der ehemaligen DDR wurde das Haus als Konsum und Wohnhaus genutzt, ohne etwas gegen den langsamen Verfall zu tun. Nach der Wende 1989/90 wurde das ehemalige Gutshaus durch die Gemeinde Zehna verkauft. Die neuen Eigentümer sanierten das Gebäude und vermieten seitdem im Haus Ferienzimmer.


Besitzverhältnisse vor 1945

1779-1781

Oberst Matthias von Plessen

1781-1797

Legationsrat und Landrat Hans Ernst Graf von Hardenberg (siehe Bellin und Zehna)

1797-1800

Die Erben des Legationsrates und Landrates Hans Ernst Graf von Hardenberg (siehe Bellin und Zehna)

1800-1802

Geheimer Kammerrat Ernst Christian Graf von Hardenberg (siehe Bellin und Zehna)

1802-1804

Kammerherr Friedrich Dietrich Joachim von Lepel (siehe Zehna)

1804-1820

Die Gebrüder Wilhelm, Carl und Friedrich von Heimrod und 7 Geschwister von Haynau (siehe Zehna)
Die Besitzer und Teilhaber von Heimrod und von Haynau waren Angehörige der kurfürstlichen Familie von Hessen

1820-1823

Caroline, Gräfin von Hessenstein, geb. von Schlottheim

1823-1831

Oberhofmarschall August Wilhelm Graf von Hessenstein (siehe Zehna)

1831-1857

Heinrich Friedrich Handt

1857-1877

Heinrich Hand

1877-1885

Gottlieb Wilhelm Georg Bosselmann

1885-(1916)

Johannes Bosselmann

(1923)-1945

Wilhelm Bosselmann


Gutshaus Braunsberg

18276 Zehna OT Braunsberg, Braunsberg 16

Kontakt: Familie Junge
Telefon: 038458-20841
Fax: 038458-21927
E-Mail: upjungeSPAMFILTER@web.de
Verweis: www.gutshaus-braunsberg.de


Schlagworte: