Sie sind hier: Home > Aktuelles, Veranstaltungen & Informationen > Archiv > 2015 > Parktag Koblentz

Anzeigen

Schlosskomplex mit Seegrundstück in Mirow zu verkaufen
Gutshaus Zietlitz
Schlossurlaub

English English


Gutshaus Pohnstorf

Gutshaus Pohnstorf

Wunderschön ausgestattetes Gutshaus im Naturpark mecklenburgische Schweiz. Sie können einzelne Ferienwohnungen oder das ganze Gutshaus mieten: mit Park, Schwimmteich und Bio Gemüse aus dem Gutshausgarten.

www.gutshaus-pohnstorf.de


Stadtführer Stralsund

Stadtführer Stralsund

für Gäste der Hansestadt: Ein reich bebilderter Streifzug mit Altstadt-Plan durch Gegenwart und Geschichte der Hansestadt Stralsund.

Stadtführer Stralsund


Design von ars-campus

Design von ars-campus

ars-campus, Gestaltungsbüro aus Rostock und Stralsund: spezialisiert auf Webdesign, Print – und natürlich auf Gutshäuser ...

www.ars-campus.de


Tage der Parks und Gärten in Koblentz

Damit das Mausoleum der Familie von Eickstedt und der Park wieder zu den ihnen zustehenden Ehren kommen, lädt der Verein Mausoleum Koblentz e.V. alle Interessierten zum diesjährigen, bundesweit begangenen „Tag der Parks und Gärten“ am 13. und 14. Juni ganz herzlich nach Koblentz ein.



Vorpommern ist schön, wer wollte das bestreiten. Und es ist geschichtsträchtig. Erst vor Kurzem hat Pasewalk seine alte Stadtmauer wieder zum – hoffentlich touristenfreundlichen – Leben erweckt. Dass es in unmittelbarer Nachbarschaft zur ehemaligen Kreisstadt noch sehr viel mehr hochinteressantes Geschichtliches gibt, ist dagegen selbst den Alteingesessenen seltsamer Weise kaum bekannt.

So zum Beispiel in Koblentz, wo seit eineinhalb Jahren unser sehr rühriger Verein mit dem Erhalt und der Sanierung eines für die Region einmaligen Baudenkmals beschäftigt ist: dem ehemaligen Begräbnishaus der früheren Besitzer des Rittergutes Koblentz; der über siebenhundert Jahre alten Familie von Eickstedt.

Deren in den Jahren 1853 – 54 in Koblentz erbautes Mausoleum mit den vier aus je einem einzigen Stück Elbsandstein bestehenden Säulen im klassizistischen Portikus ist das unbestrittene Schmuckstück des kleinen Dorfes und wird zur Zeit liebevoll saniert.

Dazu gehört auch die möglichst originalgetreue Wiederherstellung des die Erb-Begräbnisstätte umgebenden kleinen Parks und der ebenfalls bemerkenswerten doppelreihigen Allee, die einstmals das Gutshaus mit dem Mausoleum und dem Familienfriedhof derer von Eickstedt verband. Aus der Koblentzer Linie der von Eickstedts sind nicht nur Gutsbesitzer und Tempelritter hervorgegangen. Einer von ihnen hat sogar im so genannten Westfälischen Frieden als Verhandlungsführer bei den Friedensverhandlungen mit Schweden nach dem 30-jährigen Krieg eine nicht unwesentliche Rolle gespielt. Solche wichtigen Leute hat das kleine Rittergut Koblentz hervorgebracht.

Ein von Eickstedt ist darum auch folgerichtig der Schirmherr des Vereins zur Sanierung des Koblentzer Mausoleums geworden – Ehre, wem Ehre gebührt!

Am Ortsausgang Richtung Marienthal wartet ein buntes, selbstverständlich kostenloses Programm mit Führungen in historischen Kostümen, Keyboardmusik, Kutschfahrten, Kaffee und selbstgebackenen Kuchen und vieles mehr auf die Besucher.

Und falls das irgend jemandem zu hektisch sein sollte: die herrliche Natur rund um das Naturschutzgebiet „Großer Koblentzer See“ lädt zu wunderschönen, entspannenden Spaziergängen ein!

Das vollständige Programm ist auf der Webseite des Vereins www.mausoleum-koblentz.de auf der Willkommensseite und unter „Wissenswertes zum Download“ als pdf.-Datei zum Herunterladen abgelegt. Auf der Seite finden sich auch weitere interessante Neuigkeiten und Informationen rund um Koblentz, das Mausoleum und weitere Veranstaltungstermine. Der Verein freut sich auf jeden Besucher, ob groß oder klein - wir sehen uns in Koblentz!

Herzliche Grüße,
Wiltrud Betzler-Schellin