Sie sind hier: Home > Aktuelles, Veranstaltungen & Informationen > Archiv > 2014 > Neues aus Bernstorf

Anzeigen

Schlosskomplex mit Seegrundstück in Mirow zu verkaufen
Gutshaus Zietlitz
Schlossurlaub

English Website

English Website

Stadtführer Stralsund

Stadtführer Stralsund

für Gäste der Hansestadt: Ein reich bebilderter Streifzug mit Altstadt-Plan durch Gegenwart und Geschichte der Hansestadt Stralsund.

Stadtführer Stralsund


Design von ars-campus

Design von ars-campus

ars-campus, Gestaltungsbüro aus Rostock und Stralsund: spezialisiert auf Webdesign, Print – und natürlich auf Gutshäuser ...

www.ars-campus.de


Gutshaus Pohnstorf

Gutshaus Pohnstorf

Wunderschön ausgestattetes Gutshaus im Naturpark mecklenburgische Schweiz. Sie können einzelne Ferienwohnungen oder das ganze Gutshaus mieten: mit Park, Schwimmteich und Bio Gemüse aus dem Gutshausgarten.

www.gutshaus-pohnstorf.de


Der Eröffnungstermin steht! Neues aus Bernstorf

Das Bernstorff-Telegramm informiert regelmäßig über die Baufortschritte im Schloss Bernstorf. Lesen Sie hier die März-Ausgabe.




Bernstorf, den 14. März 2014

Liebe Freunde von Schloss Bernstorf,

der Februar begann wieder mal mit Kontrastprogramm: Innen hui, Außen pfui: Während unsere Designerin Isabelle von Bernstorff sich manchmal schon verzweifelt für den guten Geschmack im Hause einsetzte, hatten die Elek­triker draußen nach dem Motto - Land unter im Kabelkanal - immer noch mit den Spätfolgen der nassen Wintermonate zu kämpfen.

Eine tolle Abwechslung: Frau Vogt von der Zeitung Blitz war wieder zu Gast und interessierte sich besonders für unser „Musterapartment“ im Refugium. Sie wird an diesem Wochenende über ihre Eindrücke im Blitz ausführlich berichten, auf ihren Artikel können wir uns jetzt schon sehr freuen! Zwischenzeitlich hatte sich auch Herr Hoffmann vom Ostseeanzeiger nach unserem Bautenstand erkundigt und einen interessanten Bericht veröffentlicht.

Der Trick mit dem Bett: Wir haben Frau Vogt natürlich auch stolz unsere Eigenentwicklung des Schloss Bernstorf „Refugium“ Bettes vorgeführt: Was auf den ersten Blick wie ein ganzes normales Doppelbett aussieht, entpuppt sich bei näherer Betrachtung als eine Kombination aus Bettkasten mit Pflegetechnik. Für Gäste, die in einer ganz normalen „Hotelatmosphäre“ wohnen möchten, aber eben doch schon pflegebedürftig sind, erfüllt das Bett alle notwendigen Pflegefunktionen, ohne dass man es auf den ersten Blick wirklich sieht.

Natürlich benötigen wir im Hospiz auch ganz normale Pflegebetten, so wie sie für die optimale medizinische Betreuung notwendig sind. Eines dieser Betten hat vorletzte Woche Frau Brachmann von der Heimaufsicht im Rahmen eines Vorabnahmetermins begutachtet und für gut befunden. Das hat uns sehr gefreut!

Unser Biohospiz ist offen für alle Menschen, gleich welcher Herkunft oder Religion.

Unsere Mitarbeiterin Edith Weber hat auch der muslimischen Gemeinde sowie der jüdischen Gemeinde einen Antrittsbesuch abgestattet und ist dort überaus herzlich empfangen worden. Man war gleichsam überrascht wie auch erfreut und sehr dankbar, dass wir bei unserer Vorstellungsrunde an sie gedacht haben – ich finde, das ist schon eine Nachricht wert!

Und wir hatten diese Tage sehr netten Besuch aus der Schweiz: Herr Chinni und Herr Winzeler aus dem Kanton Zürich entwickeln und finanzieren international Projekte im Gesundheitssektor und sind nach Deutschland gekommen, um sich über die neuesten Trends und unter anderem auch über unser Biohospiz zu informieren.

Am 1. März haben wir mit unserem Hospizverein an der Ehrenamtsmesse in Grevesmühlen teilgenommen und uns mit unserem Partner, dem Caritas Hospizdienst, einen Stand geteilt. Es war ein toller Tag mit vielen neuen und interessanten Kontakten und netten Gesprächen, u.a. mit Herrn Staatsekretär Voss aus dem Sozialministerium sowie der stv. Landrätin Frau Weiss und dem stv. Landrat Herrn Rappen, der momentan die Amtsgeschäfte von Frau Hesse, der neuen Sozialministerin des Landes übernommen hat.

Frau Hesse werden wir übrigens genau heute in einem Monat, also am 14. April 2014, gemeinsam mit Herrn Wirtschaftsminister Glawe, auf Schloss Bernstorf begrüßen dürfen, dieses Mal zur offiziellen Eröffnung unseres Biohospizes. Ab 14:30 Uhr veranstalten wir dann einen kleinen Empfang, zu dem alle Freunde und Förderer unseres Projektes schon jetzt ganz herzlich eingeladen sind. Mehr dazu in unserer nächsten Ausgabe vom Schloss Bernstorf Telegramm.

Und noch ein wichtiger Termin: Am 17. März 2014 findet ab 18:30 Uhr im Dorfkrug in Börzow die nächste Mitgliederversammlung des Hospizvereins statt.

Wir haben mittlerweile auch unsere Website www.schloss-bernstorf.de überarbeitet und ich hoffe, dass sie Ihnen jetzt noch besser gefällt. Über Ihr Feedback würde ich mich sehr freuen, auch für Kritik und Anregungen jeglicher Art: roehr@schloss-bernstorf.de.

Auch heute noch mal der Hinweis: Wer einen Hospizplatz für sich oder einen Angehörigen ab Mitte April sucht, sollte sich ruhig schon mit uns in Verbindung setzen, auch wenn bei uns vieles momentan noch nach Baustelle aussieht, die Eröffnung rückt tatsächlich immer näher, wer hätte das gedacht!

Mit herzlichen Grüßen

Ihr W. Röhr


Schloss Bernstorf

23936 Bernstorf,

Telefon: 03881-7595650
E-Mail: infoSPAMFILTER@schloss-bernstorf.de
Verweis: www.schloss-bernstorf.de